• Registrieren
Kaiserschnitt

Kaiserschnitt

Narbenbehandlung nach Kaiserschnitt

Narbenpflege nach Kaiserschnitt

Jede Schwangerschaft hinterlässt Spuren, in Form von Schwangerschaftsstreifen beziehungsweise von Dehnungsstreifen.
Auch wenn eine natürliche Geburt nicht möglich ist, muss ein Kaiserschnitt durchgeführt werden, welcher ebenfalls sichtbare Narben hinterlässt.
Mit einer regelmäßigen Pflege und Anwendung eines speziellen Produktes kann die Narbenpflege nach Kaiserschnitt durchgeführt werden. Dadurch wird eine schnellere Wundheilung unterstützt und auch das Aussehen der Narbe wird um ein Vielfaches verschönert. Angewendet werden die Produkte, die in vielfältigen Formen zur Verfügung stehen, jedoch erst, nachdem die Wunde verheilt ist.

Die modernen Produkte basieren auf Silikon und so bietet der Markt spezielle Folien an und auch Salben beziehungsweise Cremes. Mit der Pflege der Schwangerschaftsstreifen sollte bereits während der Schwangerschaft begonnen werden. Somit wird verhindert, dass diese extrem sichtbar werden und sie werden zudem minimiert. Die Dehnungsstreifen sind jedoch nicht nur bei Schwangerschaften zu beobachten, sondern auch bei extrem schneller Gewichtszunahme. Zu erkennen sind die hellen Streifen am Bauch, an den Hüften, am Gesäß, an den Oberarmen und auch an den Brüsten. Durch die Produktion der Milch vergrößern sich die Brüste und das Gewebe wird extrem belastet. Die kollagenen Fasern, welche sich in der Unterhaut befinden, reißen regelrecht und hinterlassen in der Anfangszeit blaue Streifen, die mit der Zeit verblassen.

Mit einer Narbenpflege nach Kaiserschnitt kann die eigentliche Narbe durch den operativen Eingriff versorgt werden


und weiterhin auch die Dehnungsstreifen minimiert werden. Um die Verheilung zu unterstützen, ist eine schnellstmögliche Versorgung der Narbe anzustreben. Nach Absprache des Arztes oder der Hebamme kann die Narbenpflege nach Kaiserschnitt erfolgen. Sehr beliebt ist die Anwendung von Salben, welche die Narbenhaut mit Feuchtigkeit versorgen und ein besonderes Klima schaffen, um die Wundheilung zu unterstützen. Der unbeliebte Juckreiz, welcher bei dem Heilungsprozess entsteht, wird ebenfalls durch die Narbenpflege nach Kaiserschnitt minimiert. Sobald die Fäden oder Klammern entfernt wurden, kann mit der Narbenpflege nach Kaiserschnitt begonnen werden. Die Sauberkeit ist das A und O und das Wohlbefinden überträgt sich zudem auf das Kind. Nur, wenn es der Mutter gut geht, wird es auch dem Kind an nichts mangeln. Wer sich lieber für eine Folie beziehungsweise ein Narbenpflaster entscheidet, auch diese werden für die Narbenpflege nach Kaiserschnitt angeboten. Sie sind bereits in einer Form vorhanden, die perfekt die Narbe abdeckt und somit eine schützende und pflegende Funktion zugleich ausübt.

Durch die regelmäßige Verwendung der Produkte zur Narbenpflege nach Kaiserschnitt


wird die Haut der Narbe wesentlich weicher und heller. Die Bildung von unschönen und teilweise störenden Wulsten wird verhindert. Als Ergebnis ist eine glatte kaum sichtbare Narbe zu erkennen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten