Steroidinjektionen bei "wulstigen Narben" - was Sie wissen sollten

Dermatologie, Narbenbehandlung, Plastische Chirurgie, Tips -

Steroidinjektionen bei "wulstigen Narben" - was Sie wissen sollten

Intraläsionale Steroidinjektionen bei erhöhten und abnormalen Narbentypen sind eine häufige Behandlungsform, die von den meisten Dermatologen angeboten wird. Keloid- und hypertrophe Narbenbildungen sowie andere Hautläsionen sind gute Kandidaten für Steroidinjektionen. Diese Behandlungsmethode hat im Laufe der Jahre vielen Patienten geholfen, aber es gibt eine Reihe von Nebenwirkungen, die man beachten sollte. Es ist wichtig zu wissen, dass Steroidinjektionen zwar dazu beitragen können, das Auftreten abnormaler und unansehnlicher Narben zu verringern, jedoch nicht die einzige Behandlungsoption sind.

Wenn Sie Steroidinjektionen für Ihre Narben in Betracht ziehen, lesen Sie weiter, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Wenn Sie Angst vor Nadeln haben, scrollen Sie bis zum Ende, um mehr über eine sichere und klinisch erprobte topische Lösung für das Narbenmanagement zu erfahren - ohne spitze Nadeln !

Steroidinjektionen bei wulstigen Narben

Was sind Steroidinjektionen?


Der klinische Name für die Art des Steroids, das bei intraläsionalen (Narbengewebe-) Injektionen verwendet wird, heißt Triamcinolon. Triamcinolon - eine Klasse von Kortikosteroiden - ist auch in vielen Gelen und Cremes enthalten, die für eine Vielzahl von Hauterkrankungen verschrieben werden. In der Natur werden Kortikosteroide als biologisch vorkommende Hormone gefunden, die in der Nebennierenrinde von Säugetieren und anderen Wirbeltieren produziert werden. In der Nebennierenrinde produzierte Kortikosteroide sind für zahlreiche physiologische Funktionen verantwortlich, die an Stressreaktionen, Prozessen des Immunsystems, Entzündungen und vielem mehr beteiligt sind. Diese lebenswichtigen Chemikalien sind, gelinde gesagt, dafür verantwortlich, eine Reihe von biologischen Prozessen zu ermöglichen, die uns gesund halten.

Es ist klar, dass Kortikosteroide eine wichtige Rolle im menschlichen Körper spielen, aber was ist mit der synthetischen Version, die bei Steroidinjektionen verwendet wird? Triamcinolon (medizinisches Steroid) ist eine künstliche Verbindung, die die Chemie natürlich vorkommender Kortikosteroide genau nachahmt, ohne zu technisch zu sein. Im Wesentlichen unterstützen im Labor hergestellte Kortikosteroide die natürliche Reparaturreaktion des Körpers, wenn sie auf ärztliche Verschreibung angewendet werden.

Dermatologen verabreichen Kortikosteroid-Injektionen direkt in eine hypertrophe oder keloidale Narbe. Intralestionale Steroide können auch in das Gewebebett injiziert werden, um die Bildung von Überwachsen des Narbengewebes zu verhindern. Es versteht sich, dass synthetische Steroide die Entzündungs- und Proliferationsreaktion bei der Wundreparatur verringern, indem sie die überschüssige Kollagenproduktion verlangsamen. Dies hat den Effekt, dass Narben weicher und flacher werden und sich besser in das umgebende Gewebe einfügen.


Die Nebenwirkungen von Kortikosteroid-Injektionen


Seit den 1960er Jahren haben Steroidinjektionen für keloidale und hypertrophe Narbenformationen an Popularität gewonnen. Die weit verbreitete Anwendung dieser Behandlung durch Dermatologen, die auf jahrelangen klinischen Studien beruht, ist ein Beweis für die Wirksamkeit intraläsionaler Injektionen. Die meisten Patienten sehen in nur wenigen Behandlungssitzungen mit ihren Dermatologen eine Verbesserung des Erscheinungsbilds ihrer Narben. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die Erfolgsrate von Kortikosteroid-Injektionen zwar hoch ist, es jedoch eine Reihe möglicher Nebenwirkungen gibt.

Patienten können entweder sofortige oder verzögerte Reaktionen nach intraläsionalen Injektionen ertragen. Da Narben und andere Hautläsionen empfindliche Bereiche sind, besteht bei Patienten das Risiko von Blutungen, leichten bis starken Schmerzen, Blutergüssen und Infektionen kurz nach der Injektion. Bei einigen Patienten tritt Kontaktdermatitis aufgrund von Behandlungen auf, die auch als Ekzem bezeichnet werden - ein juckender, schuppiger Hautausschlag.

Verzögerte Reaktionen durch Steroidinjektionen können Tage, Wochen oder Monate nach der ersten Behandlung auftreten. Diese verzögerten Reaktionen umfassen weiße oder braune Flecken auf der Haut, erhöhtes Haarwachstum an der Behandlungsstelle und Steroid-induzierte Akne. Eine als Lipoatrophie bekannte Hauterkrankung oder lokalisierter Fettgewebeverlust kann nach der Injektion kleine Dellen in der Haut des Patienten hinterlassen. Während die meisten dieser verzögerten Nebenwirkungen vorübergehend sind, können sie für den Patienten störend sein.

Eine sichere Alternative für das Narbenmanagement


Da keloidale und hypertrophe Narben häufig mehrere Steroidinjektionen über einen Zeitraum von Wochen oder Monaten erfordern, besteht ein erhöhtes Risiko für sofortige und verzögerte Reaktionen. Glücklicherweise gibt es aktuelle Lösungen für die Narbentherapie, bei denen keine Nadeln oder eine Reihe unerwünschter Nebenwirkungen auftreten.

Die Silikongel-Technologie ist seit über 30 Jahren auf dem Markt und zahlreiche klinische Studien belegen ihre Wirksamkeit bei der Verringerung des Auftretens von Keloid- und hypertrophen Narben. Wie bei Kortikosteroid-Injektionen kann eine übermäßige Kollagenproduktion mit medizinischem Silikon topisch behandelt werden. Dies hilft, Narben zu glätten und ihr Aussehen zu verringern, indem die Feuchtigkeits- und Sauerstoffretention an der Narbenstelle kontrolliert wird. Die Silikongel-Technologie bietet eine hypoallergene Alternative zur Narbentherapie, die für alle Hauttypen sicher ist. Bei so vielen Produkten im Internet kann es jedoch schwierig sein, eine Entscheidung zu treffen.

 

Steroidinjektonen bei Narben

Biodermis hat sich vor drei Jahrzehnten als führender Anbieter von topischem Silikon in medizinischer Qualität herausgestellt und dient weltweit Dermatologen und plastischen Chirurgen. Mit hoch angesehenen Produkten wie Epi-derm Silicone Gel Sheets und ProSil Silicone Scar Sticks ist die Auswahl der richtigen Narbentherapieoption für Ihre Narben nahtlos. Und das Beste daran: keine Nadeln!